Agravis Raiffeisen AG: Online-Seminare Pigdays starten

Deutsche Online-Seminare, die vielleicht auch für österreichische Schweinehalter interessant sind!

13.01.2021
Schweinebestand
13.01.2021
© Agravis Raiffeisen AG

Was erwartet den Schweinehalter in 2021? Wie sind die aktuellen Entwicklungen beim „Schweinestau” und der Afrikanischen Schweinepest (ASP)? Welche Chancen bietet der Einstieg bei bestimmten Tierwohllabeln? Diese und viele weitere Fragen stehen an den Pigdays im Fokus. Bei der neuen Live-Seminarreihe, zu der die AGRAVIS Raiffeisen AG gemeinsam mit Topigs Norsvin einlädt, erläutern Experten die aktuelle Lage in der Schweinebranche und zeigen, welche Herausforderungen 2021 auf Tierhalter zukommen und mit welchen Lösungen sie ihren Betrieb zukunftssicher aufstellen. 

An vier aufeinander folgenden Themenabenden erwarten interessierte Zuschauer vor den heimischen Bildschirmen spannende Themenschwerpunkte. Start der Webinar-Reihe ist am Dienstag, 19. Januar 2021, um 19 Uhr: Dann nehmen Experten aus der gesamten Vermarktungskette - von der Produktion bis zur Schlachtung - die herausfordernde Situation der Schweinemärkte durch die Corona-Pandemie, die Afrikanische Schweinepest (ASP) und die Nutztier-Haltungsverordnung in den Blick. 

Die Termine der Pigdays auf einen Blick

Weitere Brennpunkt-Themen wie die Stoffstrombilanz sowie die Bewertung des staatlichen Tierwohllabels und die Chancen der Jungsauen-Remontierung in Krisenzeiten bilden weitere Schwerpunkte der Pigdays.

Die Termine: 

-  19. Januar 2021, 19 Uhr: Pigday Schweinemarkt

-  26. Januar 2021, 19 Uhr: Pigday Tierwohl

-  2. Februar 2021, 19 Uhr: Pigday Nachhaltigkeit

-  9. Februar 2021, 19 Uhr: Pigday Genetik 

Detaillierte Informationen zu den Terminen, Themen und Referenten der Online-Seminare finden interessierte Teilnehmer unter agrav.is/pigdays. Die Anmeldung zum jeweiligen Live-Seminar, das über GoToWebinar stattfindet, erfolgt über einen Link auf der Webseite.

Als technische Voraussetzung ist lediglich eine gute Internetverbindung notwendig.

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Produktion