© K. Stögmüller

Labonca: „Wir sitzen alle in einem Boot!"

Norbert Hackl ist Gründer und Betreiber des Biohofes Labonca, Biobauer und Autor - für Fleisch & Co berichtet er über Ausnahmesituation rund um Corona.

20.03.2020
Corona

Norbert Hackl ist Gründer und Betreiber des Biohofes Labonca, Biobauer und Autor von „Dürfen Schweine glücklich sein?" (erschienen bei Leykam). Für Fleisch & Co berichtet er über die aktuelle Corona-Situation bei seinem Biohof Labona in Burgau. 

„Es ist eine absolute Verschiebung im Moment. Es kommen viel weniger Leute ins Geschäft – aber jene, die kommen, kaufen größere Mengen. Wir bemerken im Moment auch unsere Schwachstellen: wir können den Betrieb nicht doppelt besetzt fahren. Die Tiere spüren Corona nicht, wir schlachten weniger, und die Tiere werden größer. 

Wir machen im Moment rund 30 Prozent weniger Umsatz. Die ganze Hotellerie liegt flach, es gibt keinen Tourismus mehr und alle Betriebe der Region sind im Moment verloren. Wann werden sich unsere „Nose-To-Tail-Partnerbetriebe wie zum Beispiel das Biohotel Retter in Pöllauberg, das Quellenhotel Bad Waltersdorf oder auch die Schickhotels sich wieder Labona leisten wollen? Doch ich gehe davon aus, dass sich die Märkte sicher neu regeln werden. 

Am sichersten ist im Moment noch unser Labonca Biohof Onlineshop, der funktioniert sehr gut, online einzukaufen fühlt sich in der Situation einfach sicherer an. Das rettet uns ein wenig, macht aber den Umsatzverlust durch den Tourismus nicht wett. Dennoch bin ich heute einmal mehr froh, dass wir den Onlineshop 2014 als erster Betrieb aufgebaut haben. Wir liefern in Mehrweggebinden mit der Post, der Kunde packt die Ware aus, und das Gebinde geht mit der Post an uns retour.

Ostern wäre Hochsaison: Der Osterschinken ist in der Steiermark sehr traditionell, tausende Kilo gehen da raus, das ist ein einkalkuliertes Must have für alle Betriebe. Wir hoffen hier, das Ostergeschäft trotzdem machen zu können, online kann hier das persönliche Geschäft aber wahrscheinlich nicht wettmachen. 

Wir sitzen alle in einem Boot! Ein Lichtblick ist vielleicht, in der Krise eine Chance zu sehen, unabhängig vom persönlichen Leid und wirtschaftlichem Dilemma. 

Corona

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Produktion