Ein flammender Appell an den ORF

Politik und Medien haben in den vergangenen Tagen fast ausschließlich betont, dass Supermärkte und Apotheken geöffnet hätten. Die Fleischer Österreichs fühlen sich von den Medien „vergessen”. Jetzt richtet Nadine Ortner von der Metzgerei Ortner einen flammenden Appell an den ORF!

27.03.2020
Corona
© Brunner

Seit drei Generationen steht Meistermetzger Ortner im Osttiroler Sillian für frische, regionale Erzeugnisse aus eigener Produktion. Man ist stolz auf die Qualität, die Kunden schätzen seit vielen Jahren das beste Rind-, Kalb- und Lammfleisch aus dem Familienbetrieb.

Auch jetzt während der Corona-Krise ist der Betrieb geöffnet, mit geänderten Öffnungszeiten zwar, aber alle Mitarbeiter stehen den Kunden zur Verfügung. Wie alle regionalen Nahversorger will auch Metzgermeister Andreas Ortner in der aktuellen Krise seinen wichtigen Beitrag leisten. Doch er – und viele Fleischer mit ihm – fühlt sich von der Politik und den Medien vollkommen vergessen. Denn in der öffentlichen Berichterstattung zur Versorgung mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs ist völlig untergegangen, dass auch fast alle Bäcker und Fleischer nicht nur ihre Produktion aufrechterhalten, sondern eben auch ihre Geschäfte für die Konsumenten offenhalten. Und wirklich, ein Blick auf die letzten Aussendungen zeigt: Politik und Medien betonen nahezu ausschließlich, dass Supermärkte und Apotheken geöffnet haben – und vergessen somit das gesamte Lebensmittelhandwerk wie Fleischereien, Bäckereien und Greißler.

Das muss sich ändern - und auch das Fleisch & Co-Team versucht mit voller Kraft ein Umdenken in der medialen Berichterstattung zu erreichen. Die Metzgerei Ortner hat schon die erste Initiative ergriffen und diesen Brief an alle Landesstellen des ORFs geschickt. Es wäre großartig, wenn auch andere Fleischereien, Direktvermarkter und LEHs diese Idee übernehmen und ihrerseits für eine gerechtere mediale Berichterstattung plädieren würden. 

Der Brief an den ORF

Liebe ORF-Redaktion,

es ist durchaus lobenswert, dass Sie ständig betonen, der Lebensmittelhandel sei gut gefüllt und für die Kunden geöffnet. Aber wenn Sie es weiterhin verabsäumen der Bevölkerung mitzuteilen, dass auch Bäcker und Metzgerbetriebe ihre Geschäfte offen halten, dann tragen Sie dazu bei, dass früher oder später diese Branche am Boden liegt und es kaum mehr Metzger und Bäcker geben wird. Dann können wir uns über Backmischungen freuen die mit Enzymen und sonst Allerlei produziert werden. Und Sie tragen auch dazu bei, dass es noch mehr Tiere gibt die ins Ausland transportiert werden welche zu grausamsten Bedingungen gehalten und geschlachtet werden. 

Sie als öffentlich rechtlicher Sender könnten dazu beitragen, dass die Bevölkerung auch darüber informiert wird, dass Bäcker und Metzger nach wie vor für Ihre Kunden im Einsatz sind und geöffnet haben.

Ich bedanke mich und würde mich und würde mich freuen, wenn Sie auch diese Informationen an die Bevölkerung weitergeben!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas und Nadine Ortner, Metzgerei Ortner

Corona

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Menschen