Trotz Corona-Krise: Tiroler Bio-Marke produziert planmäßig

„Volle Versorgungssicherheit und keine Einschränkungen im Sortiment“ versichert die Tiroler Bio-Marke BIO vom BERG angesichts der aktuellen Situation. Mehr als 600 Tiroler Bauern, Metzger, Senner, Imker und Gärtner produzieren ihre BIO-Produkte wie gewohnt.

23.03.2020
Corona

Da die Bauern bzw. Produzenten das Bio-Label im Rahmen einer Genossenschaftsbeteiligung selbst führen und es aufgrund der Regionalität nur sehr kurze Wege Richtung Handel benötigt, gibt es derzeit keine Engpässe. Zudem halten die dazugehörigen Landwirte die administrative Abwicklung sowie die Lager- und Warenwirtschaft in eigenen Händen. „Aktuell führen die Bauern die Frühjahrsarbeiten durch. Die Sicherheitsmaßnahmen gelten natürlich auch auf dem Bauernhof. Diese sind allerdings aufgrund der natürlichen Gegebenheiten sehr gut umsetzbar“, erklärt Heinz Gstir, Obmann von Bioalpin.

Bio-Sicherheit ist gegeben

Die aktuelle Situation im Handel ist natürlich auch Diskussionsthema bei den Tiroler Bio-Bauern. Diese sehen sie sich auf ihrem nachhaltigen Weg bestätigt. „Wir können den Konsumenten 100%ige Sicherheit geben, dass sie auch in Krisenzeiten Produkte in reiner Bio-Qualität beziehen können. Mit ihrem Kauf stärken sie nebenbei die regionale Tiroler Bio-Landwirtschaft mit ihren kleinteiligen, meist familiengeführten Betrieben. Das ist gerade jetzt entscheidend“, erklärt Björn Rasmus, Geschäftsführer von Bio vom Berg. Inzwischen vertreibt die Marke über 160 Produkte, darunter Käse, Eier, Joghurt, Fleisch und Wurst, Obst und Gemüse, Bergkräuter, Blumen sowie Milch und Apfelsaft. Das Sortiment wächst stetig, entsprechend der Nachfrage bewusst konsumierender Kunden.

Mit dem Vertriebspartner MPREIS sichern sich die Bio-Produzenten einen zentralen Platz in den Lebensmittel-Regalen Tirols.  Björn Rasmus: „Bio vom Berg und MPREIS sind als regionale Anbieter Teil des Rückgrats der heimischen Nahversorgung. Tirol kann sich auf uns verlassen.”

Tiroler Bio-Bauern als Rückgrat während der Corona-Krise

BIO vom BERG Geschäftsführer Björn Rasmus sieht die Tiroler Bio-Bauern als Rückgrat der heimischen Nahversorgung.

Keine Lieferengpässe

Bioalpin Obmann Heinz Gstir betont, dass es derzeit keine Lieferengpässe bei BIO vom BERG Produkten gibt. 

Corona

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Genuss