Veterinärbericht 2013

Österreich ist frei von vielen Tierseuchen wie z.B. Aujeszkysche Krankheit, Brucellose, Rinderleukose, IBR/IPV. Der anerkannt hohe Gesundheitsstatus österreichischer Betriebe ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Ziel der österreichischen Veterinärbehörden. Jetzt liegt der aktuelle Bericht zum heimischen Tiergesundheitsstatus vor. 

03.09.2014

Der Veterinärjahresbericht wird durch die AGES (Austrian Agency for Health and Food Safety) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit erstellt und erhebt den Tiergesundheitsstatus des österreichischen landwirtschaftlichen Nutztierbestandes, sowie der Bienen und der Fische. Österreich ist „frei von“ vielen Tierseuchen wie z.B. Aujeszkysche Krankheit, Brucellose, Rinderleukose, IBR/IPV. Der anerkannt hohe Gesundheitsstatus österreichischer Betriebe ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Ziel der österreichischen Veterinärbehörden .
 

  • BSE: nach über 2,5 Mio. untersuchten Rindern erhält Österreich 2012 den Status „vernachlässigbares Risiko“
  • Blauzungenkrankheit: nach über 200.000 Tests erhält Österreich 2011 den Status „frei von BTV“
  • Emerging Risks: Immer wieder sind neue Erreger zu bekämpfen - siehe Schmallenbergvirus oder Afrikanische Schweinepest

 
Die Überwachung und rechtzeitige Erkennung allfällig neuauftretender bzw. wieder eingeschleppter Krankheiten ist essenziell, um schwere wirtschaftlichen Schäden zu verhindern. AGES-ExpertInnen unterstützen die heimische Wirtschaft mit Diagnostik-Kompetenz und sichern das Vertrauen in österreichische Tiere/Produkte. So werden beispielsweise bei Export-Reklamationen (Kasachstan 2013, Türkei 2011) Problemlösungen durch wissenschaftliche Abklärung des Gesundheitsstatus erreicht. Der gute Gesundheitszustand der österreichischen Nutztierpopulation ist jedes Jahr anhand der Ergebnisse der jährlich durchzuführenden Überwachungsprogramme erneut nachzuweisen. Denn mit der Zuerkennung der amtlich anerkannten Tierseuchenfreiheit und der Gewährung von Zusatzgarantien sind Erleichterungen für die heimische Viehwirtschaft sowie wirtschaftliche Handelsvorteile verbunden. Den gesamten Veterinärjahresbericht finden Sie hier: 
http://www.ages.at/uploads/media/Veterinaerjahresbericht-2013_1k_BARRIEREFREI_01.PDF

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co