Hörtnagl-Filiale wiedereröffnet

Der Hörtnagl-Standort am Claudiaplatz in Innsbruck wurde heute nach viermonatigem Umbau offiziell wieder eröffnet. Auf fast doppelter Geschäftsfläche mit Vollsortiment übernimmt die Filiale die Aufgabe des lokalen Nahversorgers im Einzugsgebiet von Saggen und Mühlau.

10.11.2016
Hörtnagl
© Hörtnagl/Steinlechner

Offizielle Eröffnung der Filiale am Claudiaplatz mit der Hörtnagl-Geschäftsführung Friedrich Auer, Doris Daum-Hörtnagl und Hans Plattner v.l.n.r.)

„Guten Tag, Filets vom Tiroler Hofschwein, bitte!“ „Sehr gerne“, antwortet Alexander Hanza auf diesen Kundenwunsch höchst erfreut. Der Marktleiter der seit heute, Donnerstag, wiedereröffneten Hörtnagl Filiale am Claudiaplatz konnte diese Hörtnagl-Spezialität seinen Kunden bisher nämlich lediglich saisonal anbieten. Seit heuer ist aber das Fleisch vom Tiroler Hofschwein für Hörtnagl-Kunden ganzjährig in den vierzehn Hörtnagl Filialen verfügbar.

 Einen besonderen Platz im Verbund der Hörtnagl Filialen mit sieben Standorten in Innsbruck und sieben weiteren in den Bezirken, nimmt die Filiale am Claudiaplatz ein. Seit 1931 in der Elisabethstraße 11 im Innsbrucker Saggen angesiedelt und zuletzt 1996 modernisiert, kann „Der Hörtnagl“ getrost als nahversorgende Institution für den Stadtteil und Umgebung bezeichnet werden. Diese Rolle übernimmt Hörtnagl jetzt noch stärker.

 „Für uns ist es ein Jahrzehntprojekt“, betont Hörtnagl-Geschäftsführer Friedrich Auer abschließend. Die vom Hauseigentümer beschlossene Generalsanierung des Hauses in der Elisabethstraße 11 ist die Initialzündung gewesen. „Wir haben die Chance genützt und uns als Mieter der im Gebäude befindlichen Hörtnagl Filiale der Renovierung angeschlossen.“ Insgesamt wurden für Modernisierung und Erweiterung der Hörtnagl Filiale eine Million Euro investiert.

 

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co