Fleischerei Höllerschmid baut aus

Betrieb eröffnet am 30. September 2016 auf rund 140 Quadratmetern Verkaufsfläche eine „Fleischbank“ für Privatkunden.

29.09.2016
Fleischerei
© Höllerschmid

Manfred Höllerschmid eröffnet die „Fleischbank“.

Der Fleischerei-Betrieb Höllerschmid im niederösterreichischen Walkersdorf expandiert. Am 30. September 2016 wird das Unternehmen, das rund 50 Mitarbeiter beschäftigt, um eine „Fleischbank“ erweitert. Dabei handelt es sich um eine 140 Quadratmeter große Verkaufsfläche. „Bislang hatten wir für Privatkunden keinen eigenen Verkaufsraum, es war ein bisschen unpersönlich. Nun schaffen wir etwas, um in einem schönen Rahmen einkaufen zu können“, erklärt Qualitäts- & Genussberater Stefan Waldbauer. Erhältlich sein werden ausschließlich österreichische Produkte aus Eigenproduktion. „Es wird allerdings nichts frisch Aufgeschnittenes geben, sondern in kleineren Einheiten Abgepacktes“, so Waldbauer. Als Zielgruppe nennt er „qualitätsbewusste Einkäufer“. Auch ein Jausenangebot ist vorgesehen. „Eventuell gibt es in näherer Zukunft auch warme Speisen“.

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co