Energieeffizienz

29.08.2014

Bei dem heuer bereits zum vierten Mal von der Wirtschaftskammer Niederösterreich ausgeschriebenen Energieeffizienzpreis „Helios“ wurde der Schinkenspezialist Berger zum Kategoriesieger im Bereich „Energieeffiziente Produktionsprozesse – Große Unternehmen“ gekürt. Der in Sieghartskirchen im Tullnerfeld angesiedelte Fleischwarenspezialist Berger wurde von einer hochkarätigen Jury unter dem Vorsitz von Klimaforscherin Prof. Helga Kromp-Kolb zum Sieger in der Kategorie „Energieeffiziente Produktionsprozesse – Große Unternehmen“ gewählt. Das bereits in vierter Generation geführte Familienunternehmen steht nämlich nicht nur für Regionalität und hohe Qualitätsstandards, sondern setzt massiv auf das Zusammenspiel von Ökologie und Ökonomie: Am Standort Sieghartskirchen wurde Niederösterreichs größte solare Prozesswärmeanlage errichtet. Die damit produzierte Wärmemenge dient in erster Linie für die Vorwärmung des Speisewassers zur Erzeugung von Dampf, der etwa zum Kochen der Schinken benötigt wird. Außerdem wurde eine Kälteanlage mit einer Wärmerückgewinnung installiert. Die anfallende Abwärme wird für die Beheizung der Garderoben und des Speisesaals genutzt. Sie hilft aber auch mit, das Warmwasser aufzuheizen. Mit diesen Maßnahmen werden jährlich mehr als 62.000 Liter Heizöl eingespart und damit beträchtliche Mengen an CO2-Emissionen. Der garantierte Solarertrag beträgt 500 MWh pro Jahr.

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co