Culinarix Speck

Beliebte Produktprämierung: Gold, Silber und Bronze wurden an Oberösterreichs beste Produzenten überreicht

30.04.2014
© Moik

Die Expertenjury unter der Leitung von Oberjuror Franz Siegfried Wagner hatte die ehrenvolle Aufgabe, die hochqualitativen Produkte der 38 Einreichenden zu testen

Der Lebensmittel-Cluster OÖ, die oberösterreichische Fleischerinnung sowie die Landwirtschaftskammer OÖ organisieren heuer die vierte gemeinsame Prämierung von oberösterreichischen Rohpökelwaren, insbesondere „Speck“. Auch dieses Jahr wurden wieder Produkte aus gewerblicher und bäuerlicher Produktion gemeinsam mit dem Culinarix prämiert.

Die Spezialitäten wurden einer strengen Juryprüfung unterzogen. Dabei handelte es sich nicht um eine Beliebtheits- oder Publikumsverkostung, sondern um eine professionelle sensorische Untersuchung durch geschulte Experten. Die Jurymitglieder kamen jeweils zur Hälfte von der Landesinnung der Fleischer und der Landwirtschaftskammer OÖ. Unter der fachlichen Leitung des Lebensmitteltechnologen Dr. Franz Siegfried Wagner wurden alle Produkte anonym verkostet und bewertet. Unterstützt wurde der Verkostungsleiter von Berufsschülern für Nahrungsmittelberufe in Linz, die auch Veranstaltungsort der Verkostung war.
 
Beurteilt wurde nach einem international normierten Bewertungsschema bezüglich Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack. Jeder Produzent bekam im Nachhinein eine Mitteilung über die sensorische Beurteilung seines Produkts in den einzelnen Kriterien. Allfällige Fehler wurden von der Fachjury detailliert aufgeführt und bieten wichtige Rückschlüsse für die weitere Produktion. Für alle Produzenten ist die Teilnahme an der Prämierung damit die ideale Möglichkeit zur individuellen Standortbestimmung und Qualitätsüberprüfung. Die sieben Kategorien: Bauchspeck, Karreespeck, Schinkenspeck, Rohschinken und sonstige Spezialitäten vom Schwein sowie Rind geräuchert und Wild geräuchert. Teilnahmeberechtigt waren alle Mitglieder der Landesinnung der Fleischer, der Fleischwarenindustrie sowie oberösterreichische Landwirte, die die zur Beurteilung eingesandten Erzeugnisse im eigenen Betrieb hergestellt haben und die Fleischrohstoffe dafür aus Oberösterreich beziehen. 38 Einreicher nutzten die Möglichkeit, sich mit insgesamt 105 Produkten dem Wettbewerb auf sehr hohem Niveau zu stellen. (Red./Lebensmittelcluster OÖ)

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co