China kauft in USA weltgrößten Schweinefleisch-Hersteller ein

Etwaige Gefahren für die nationale Fleischversorgung in den USA werden noch geprüft

03.06.2013

China kauft sich um rund sieben Milliarden Dollar in den US-Schweinefleisch-Markt ein. Die in Privatbesitz befindliche Shuanghui International kündigte am Mittwoch an, den weltgrößten Produzenten Smithfield Foods für 4,7 Milliarden Dollar in bar zu schlucken. Zusätzlich übernimmt Shuanghui Schulden des im Bundesstaat Virginia ansässigen Unternehmens in Höhe von 2,4 Milliarden Dollar. Der Transaktion zustimmen muss noch der US-Ausschuss für ausländische Investitionen, der sie auf Gefahren für die nationale Fleisch-Versorgung prüft. Es wäre die größte Übernahme einer US-Firma durch Chinesen. Shuanghui sagte zu, dass keine Geschäftsbereiche geschlossen oder verlagert werden. Chef von Smithfield Foods bleibe Larry Pope.

China ist der größte Schweinefleisch-Verbraucher der Welt und der drittgrößte Abnehmer von Schweinefleisch aus den USA nach Mexiko und Japan. "Der asiatische Markt ist eine riesige Chance für uns", sagte Pope. Daraufhin legte Smithfield-Aktie legte an der New Yorker Börse um 25 Prozent auf 32,48 Dollar zu. Die Chinesen boten hingegen 34 Dollar je Papier - ein Aufschlag von 31 Prozent. (APA)

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co