Auf Expansionskurs

Die Zentrale in Nemetz-Fleisch in Böheimkirchen wird ausgebaut: Durch den Zukauf eines Nachbargrundstückes kann die Firmenerweiterung noch in diesem Herbst starten. 

02.10.2014
© Nemetz

Spatenstich in Böheimkirchen (v. l.): Vizebürgermeister Johann Hell, die Familie Nemetz (Hans, Johann, Simona, Monika), Wirtschaftsbundobmann Karl Hinterwallner, Bürgermeister Günter Eigenbauer, Vizebürgermeister Wolfgang Krempl und Gemeinderat Martin Horacek.

Auf dem neuen, 10.000 m2 großen Grundstück will Nemetz eine neue Tiefkühlhalle mit 1.900 m2 bzw. 3.500 Palettenplätzen, eine neue Kühlhalle mit 2.600 m2 bzw. 4.000 Palettenplätzen errichten und das bestehende Bürogebäude erneuern. Diese neuen Flächen werden als Nemetz Werk 2 bezeichnet, rund 30 Mitarbeiter/innen werden im neuen Bereich arbeiten, der ein Investitionsvolumen von rund sieben Millionen Euro umfasst.
 
Die Lagerflächen aus dem bestehenden Firmengebäude werden in die neuen Hallen umgesiedelt, so wird im bestehenden Gebäude mehr Platz für die Produktion gewonnen. Ein weiteres Bauvorhaben ist die Büroerweiterung im bestehenden Firmengebäude. Hier wird ein zweistöckiger Bürotrakt dazu gebaut, denn nicht nur Produktion und Lager brauchen mehr Platz - sondern auch die Verwaltung. Ende Jänner 2015 werden bereits die ersten neuen Bereiche bezogen. Nach Fertigstellung hat die Firma Nemetz-Fleisch eine Gesamtbetriebsfläche von knapp 20.000m2. www.nemetz-fleisch.at

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co