Alle Vorgaben erfüllt

Die Fleischhauerei Zauner, einer der ältesten Betriebe im Inneren Salzkammergut, begegnet der Registrierkassenpflicht mit PC-Waagen von Mettler Toledo  und der Warenwirtschaftslösung Apro.con aus dem Hause Toperczer.

01.09.2016
Registrierkassenpflicht
© Zauner

Familie Zauner hat nun eine optimale Lösung gefunden, die den Anforderungen der Registrierkassensicherheitsverordnung gerecht wird.

Das Inkrafttreten der Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) am 1. Jänner 2016 bedeutete für viele Betriebe Investitionen in neue Kassensysteme und Software – so auch für Gottlieb Zauner. Er ist Inhaber und Senior-Chef der Fleischhauerei Zauner mit Hauptsitz im oberösterreichischen Bad Goisern. Der Unternehmer betreibt drei Metzgereifilialen, einen Lieferservice für Gastronomen, Einzelhändler und öffentliche Einrichtungen sowie einen Partyservice. „Wir wissen alle, wie umstritten die Registrierkassenpflicht ist, das Thema sorgt für viel Unmut bei Händlern und Gastronomen. Lange Zeit waren die genauen Details und Umsetzungsfristen unklar“, so Gottlieb Zauner. „Wir wollten jedoch kein Risiko eingehen und machten uns frühzeitig auf die Suche nach geeigneten Waagen und Software, um alle RKSV-Vorgaben zu erfüllen.“ Nachdem Gottlieb Zauner verschiedene Optionen getestet hatte, entschied er sich für eine Kombination aus PC-Waagen der UC Evo-Line von METTLER TOLEDO und der Warenwirtschaftssoftware APRO.CON von seinem Ausstatter TOPERCZER. Mit dieser Lösung erfüllt die Fleischhauerei Zauner alle Anforderungen der Registrierkassenpflicht und vernetzt gleichzeitig die Warenwirtschaft sämtlicher Unternehmensbereiche. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der aktuellen Printausgabe der Fleischerzeitung.

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Fleisch & Co